TUSCH-Projekt

Die TUSCH-Partnerschaft zwischen dem Theateratelier vom Projekt Bleichstraße 14H / Offenbach und der Grundschule Bieber/ Mauerfeldschule in Offenbach startete mit Beginn des Schuljahres 2018/19 und befindet sich jetzt im dritten Jahr der Zusammenarbeit.

Die Kooperation der beiden Institutionen besteht schon einige Zeit und basiert neben theater-pädagogisch vorbereiteten Theaterbesuchen unterschiedlicher Klassen der Außenstelle der Grundschule Bieber im Stadtteil Bieber – Waldhof (Ottersfuhrstraße), auf einem intensiven Theaterworkshop im Rahmen einer Projektwoche. Ziel dieser Zusammenarbeit war und ist es, den SchülerInnen Theaterarbeit in all ihren Facetten (Stückentwicklung, Bühnenbild und Schauspiel) näher zu bringen.

Das aktuelle TUSCH-Projekt in der Klasse 4b, an dem insgesamt 12 Schülerinnen und 11 Schüler im Alter zwischen 9 und 11 Jahren teilnehmen, setzt sich auf Wunsch der Kinder theatral mit dem Thema Plastikmüll auseinander. Es wurde schon im Schuljahr 19/20, zu „3b-Zeiten“, begonnen und musste pandemiebedingt pausieren. Die Beschäftigung mit der Müllproblematik stand zu dieser Zeit an der Schule mit im Fokus der Bildungsarbeit.

Schon während des Startworkshops im Oktober 2019 zeichnete sich ab, dass die Kinder starkes Interesse und Spaß an szenischem Spiel, Arbeit mit Objekten und Stückentwicklung haben. Dies ist die Basis für die Zusammenarbeit der Kinder mit den Schauspielerinnen Ulrike Happel und Sabine Scholz und der begleitenden Klassenlehrerin Frau Franke. Das Stück „Klassenfahrt mit Nebenwirkung“, an dem auf Wunsch der Kinder die Proben jetzt fortgesetzt werden, entstand aus den Ideen und den sehr spielfreudigen Improvisationen der SchülerInnen. Es war geplant, es im Juni im Rahmen des TUSCHpektakels 2020 im Gallustheater in Frankfurt zur Aufführung zu bringen, was leider wegen der Corona-Krise nicht stattfinden konnte. Im Einvernehmen mit der Schulleitung und der Projektleitung von TUSCH wird die Theaterarbeit mit der 4b fortgesetzt. Den TUSCH-Regularien entsprechend sind die Schauspielerinnen normalerweise nur für ein Schuljahr in der gleichen Klasse. Alle Beteiligten freuen sich nun auf die erneute Zusammenarbeit und hoffen, dass das Stück in 2021 einen erfolgreichen Weg auf die Bühne und zum Publikum findet…