das ensemble – Entenkleider–Schwanenkinder

frei nach H. C. Andersens
„Das hässliche junge Entlein”
für Kinder von 5 – 10 Jahren

Eine Produktion des Theateratelier 14H
Spieldauer: ca. 45 Minuten

Schauspiel: Ulrike Happel, Sabine Scholz
Regie: Jürg Schlachter
Text: Sabine Scholz
Musik – Komposition: Jochen Anderle
Kostüme und Figuren: Jan Happel

dasensembleTHEATERATELIER14H_EntenkleiderSchwanenkinder_500

Fotos: Anderle

Luise und Liese sind trotz ihrer gegensätzlichen Charaktere sehr gute Freundinnen, die ihre gemeinsamen Spiele richtig genießen. So wild und abenteuerlustig Luise ist, so besonnen und verträumt ist ihre Freundin, die Leseratte Liese. Eines ihrer Lieblingsspiele ist es, Geschichten zu erfinden. Alles beginnt im Frühling. Es war einmal ein Ei. Wieso ein Ei? So fängt die Geschichte eben an. Am Ententeich. Fünf Küken sind schon geschlüpft, nur das eine nicht.

Es ist viel größer als die andern waren. Was da wohl ausschlüpft?… Und schon sind die beiden Mädchen und das Publikum mitten in der Geschichte vom hässlichen, jungen Entlein.Voller Anteilnahme, zwischen Bangen und Hoffen verfolgen sie die Entwicklung des kleinen Entleins zum stolzen Schwan und haben am Ende auch für sich selbst ganz erstaunliche Entdeckungen gemacht.

Das Märchen von Hans Christian Andersen wird aus Sicht der beiden Mädchen spielerisch mit Objekten und Figuren erzählt und erlebt.

Pressestimmen

(Offenbach-Post): „Kindertheater spannend bis zum Schluss.

Bei einem Theaterstück bis zum Ende aufmerksam zu bleiben, das fällt Kindern nicht ganz leicht. Besonders den jüngeren unter ihnen fehlt oft die dafür notwendige Konzentration. Nicht so gestern im Theateratelier 14H. Kinder aus mehreren Kitas verfolgten dort am Vormittag gespannt die Premiere von Entenkleider – Schwanenkinder…

Die beiden Schauspielerinnen wurden ihrem Anspruch gerecht, die Kinder richtig ernst zu nehmen. So verzichteten sie auf den vermeintlich einfühlsamen Tonfall und die entsprechende Mimik. Scholz und Happel stellten dem jungen Publikum nicht mit großen Augen und offenem Mund rhetorische Fragen, die Schauspielerinnen präsentierten unter der Regie von Jürg Schlachter ein durchdachtes, vielschichtiges Stück…“

Technische Anforderungen:

Licht- und Tonanlage erforderlich.*

Bühnenmaße:

Minimum 5m (B) x 5m (T) x 3,20m (H)
Bühne oder ansteigende Sitzreihen für Kinder

Zuschauerbegrenzung bei Kindergruppen: max. 120 Kinder plus BetreuerInnen
Bei Familienvorstellungen max. 150 Personen.

* (In Ausnahmefällen kann nach Absprache eine Licht- und Tonanlage mitgebracht werden)


video