das ensemble

das-ensemble-THEATERATELIER14H„Theater ist für uns, dem ensemble THEATERATELIER 14H, eine Spielwiese, ein Experimentierfeld oder eine Versuchsanordnung. Es ist handelnde Auseinander­setzung mit wechselnden Situationen, wo das Scheitern der Figuren ausdrücklich erlaubt ist. Theater bietet die Freiheit in verschiedene Rollen zu schlüpfen, Situationen auf die Spitze zu treiben, andere Perspektiven einzunehmen und sich in andere Denkweisen einzufühlen.

Gute Theatervorstel­lungen, ob als ZuschauerIn oder AkteurIn auf der Bühne, sind intensive Erlebnisse und wirken im besten Fall stimulierend.

Theater, so wie wir es uns wünschen und unsere Arbeit verstehen, macht Lust auf mehr. Es öffnet Horizonte, kurbelt die Phantasie an und weckt Neugier auf Geschichten, Menschen, Beweggrün­de, Bilder, Gedanken, Unerwartetes. Unsere Begeisterung möchten wir mit den Menschen, ob groß oder klein, denen wir in unserer Theaterarbeit begegnen, teilen.“

das-ensemble-THEATERATELIER14H_ Scholz_Happel

Sabine Scholz und Ulrike Happel

das ensemble THEATERATELIER 14H

Ulrike Happel und Sabine Scholz arbeiten seit 2004 kontinuierlich zusammen und holen sich für die eigenen Inszenierungen professionelle Unter­stützung für Regie, Bühnenbild, Kostüm, Musik, Video und Technik. Verschiedene Kindertheater­stücke sind dauerhaft im Repertoire. Mit den Kinderstücken ist das Ensemble mobil. Alle Theater­produk­tionen können an den unterschiedlichsten Spielorten aufgeführt und auf Absprache kann nach Bedarf eigenes technisches Equipment mitgebracht werden. Die Abendprogramme werden nur zwei bis drei Spielzeiten gespielt und in erster Linie im Theateratelier in der Bleichstraße gezeigt. Darüberhinaus führen beide im Team wechselnde zeitlich begrenzte Projekte und Kurse durch.


Ulrike Happel

ist Mimin und Dipl. Sozialpädagogin, in der freien Theaterarbeit seit 1985 und als professionelle Künstlerin seit 1988 zu nationalen und interna­tionalen Auftritten zu Land und auf dem Wasser unterwegs. Sie ist eine der verrückten Gründungs­mitgliederInnen des Projekt Bleichstraße 14 H, die seit 1991 unbedingt Offenbachs Kulturlandschaft bereichern wollen. In diesem Sinne war Ulrike Happel bei bisher allen projekteigenen Produk­tionen an Planung, Organisation und Durchführung beteiligt.


Sabine Scholz

ist Quereinsteigerin in die Theaterszene. Die ehemalige Goldschmiedin schmiedet seit 1991 andere Pläne und hatte ihren Einstieg in den „Wahnsinn“ Projekt Bleichstraße 14 H im Jahr 2004 mit der Produktion „das wüste lebt“. 2005 wurde sie offizielles Mitglied und ist immer noch dabei. Sie ist als freie Schauspielerin und Theaterpädagogin neben ihren Aktivitäten in Offenbach auf wechselnden Nebenschauplätzen tätig. Beispiele sind die Leitung der Theatergruppe diewas, Stücke im Cantus-Verlag und Arbeiten mit dem Musiker Bernd Kohn.